Erfahrungsbericht Auslandspraktikum Leonardo Projekt

Die Teilnehmer des diesjährigen Leonardo Projektes sind zurück. Einer der Teilnehmer hat uns folgenden Erfahrungsbericht zugesandt. Es freut uns sehr, dass er viel gelernt hat.002

Bericht – Auslandspraktikum

Plymouth, England, 18.05. – 16.06.2013

Mein Name ist Felix Meinicke und ich bin Auszubildender zum Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik. Mein Ausbildungsbetrieb EAB – Sandow gab mir die Möglichkeit über ein Austauschprogramm im Rahmen des Projektes „Leonardo Da Vinci“ ein 4-wöchiges Auslandspraktikum in England zu absolvieren. Dieses Praktikum verbrachte ich in der schönen Hafenstadt Plymouth am Atlantik.

Gut aufgenommen und versorgt von meiner Gastmutter Charlie startete ich täglich zu neuen Aufgaben im Unternehmen von Ace Fire, einer Elektrofirma, mit 25 Mitarbeitern verteilt auf 2 Standorte, spezialisiert auf Sicherheitstechnik im Schwachstrombereich.

In den ersten 14 Tagen kam ich bei Service- und Wartungseinsätzen viel in der südwestlichen Region Englands herum und lernte viele neue Kulturaspekte und Städte näher kennen. Dabei übte ich mich auch darin, die Sprachbarriere zu überwinden und vor allem die Einheimischen um mich herum langsam aber sicher zu verstehen.

Die zweite Hälfte meines Aufenthaltes auf der „Insel“ verbrachte ich mit der Installation von Sicherheitsanlagen. Mein aufgeschlossenes Kollegenteam erleichterte mir die Arbeit sehr mit freundlicher Hilfe bei Problemen oder Fragen.

An den Wochenenden besuchte ich mit anderen Teilnehmern des Projektes Ausflugsziele wie Paignton und Totnes. Des Weiteren gehörten Barbecues, Einkaufbummel und Pubbesuche zur Freizeitgestaltung.

Die anfangs, unendlich zu scheinende, bevorstehende Zeit in England verging, vom gegenwärtigen Standpunkt betrachtet, viel zu schnell und war für mich ein Abenteuer der anderen Art.

Gemachte Erfahrungen und Erlebnisse weiterzugeben fällt jetzt noch schwer, da ich mit Sicherheit mehr Kompetenzen und neue Dinge gelernt hat, als ich im ersten Augenblick vermutet.

Mein spezieller Dank gilt Sabine Pröschel von The English Trainers GmbH, dem Bildungswerk der Wirtschaft Sachsen-Anhalt e. V., sowie der Totnes European School und meinem Arbeitgeber EAB – G. Sandow GmbH aus der Bauhausstadt Dessau-Roßlau.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter E.L.T. News

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s